The Prodigy vs. The Revolutionaries

Bildschirmfoto 2014-12-05 um 18.16.57

Auf The Prodigys Debut-LP „The Prodigy Experience“ wimmelt es nur so von Referenzen wie Max Romeos Vocals im MTV-Überhit „Out of Space“. Eine unbekanntere Inspirationsquelle als den Reggae-Klassiker bieten The Revolutionaries, jamaikanische Hausband der Channel One Studios, die auf „Jericho“ dem ersten Track des Albums zu hören sind.

 

Frisch von Honest Jon´s mitgebracht, kam mir die Melodie eines Riddims ihres Albums „Drum Sound – more gems from the channel one dub room 1974-1980“ direkt bekannt vor. Das pfeifende Intro von der „Kunta Kinte Version One“ wurde von den Londonern ziemlich auseinandergenommen und in die typisch abgehackten, leicht schrägen Sounds verwandelt. Weitere Einflüsse findet ihr hier zusammengestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s